Sexualtherapie für Männer

Sexualität lässt sich nicht nur auf die Begriffe Trieb und Lust reduzieren, sondern ist ein Zusammenspiel aus Fantasien, Hingabe, Leidenschaft, Berührungen, aber auch Ängsten und Scham. Beim Sex verschwimmen die Grenzen zwischen ICH und DU. Was die einen Menschen hingebungsvoll anstreben, verursacht in anderen große Ängste.

 

Wie auch in anderen Lebensbereichen bemerken wir die Funktionen und die Bedeutung der Sexualität erst dann, wenn sie nicht mehr erlebbar sind wie gewohnt.

 

Bei Stress, unbewussten Konflikten und Problemen leidet in der Regel als erstes die sexuelle Lust, die wir dann nur eingeschränkt genießen oder gar nicht mehr erleben können.

 

Wenn zwei Menschen sich sexuell begegnen, zeigen sie sich ohne Maske, ohne Schutz.

 

Sexuelle Störungen des Mannes sind oftmals...

 

... Erektionsstörungen

… Vorzeitiger Samenerguss

 

… Verzögerter oder fehlender Orgasmus

 

… Sexuelle Lustlosigkeit

 

… Probleme mit dem eigenen Körperbild und damit verbundene Schamgefühle

 

Ich lade Sie ein, über alle Fragen und Probleme offen und vertrauensvoll in einem sicheren Rahmen zu sprechen.

 

Hier finden Sie einen ausführlichen Flyer zum Angebot Sexualtherapie für Männer.