Mi., 11. Nov. | Praxis Stefan Hofele

Grundformen der Angst Teil 3 (11.11 um 16.30 Uhr)

Die Grundformen der Angst nach Fritz Riemann ist eine der bedeutendsten Persönlichkeitstheorien die an Aktualität bis heute in der Tiefenpsychologie nichts verloren hat. Ängste bestimmen das Leben der Menschen. Auf faszinierende Weise lädt Riemann zu einer Beschäftigung mit diesen ein.
Anmeldung abgeschlossen
Grundformen der Angst Teil 3 (11.11 um 16.30 Uhr)

Zeit & Ort

11. Nov. 2020, 16:30 – 18:15
Praxis Stefan Hofele, Graeffstraße 5, Ehrenfeld 50823 Köln, Deutschland

Über die Veranstaltung

Die Grundformen der Angst nach Fritz Riemann ist eine der bedeutendsten Persönlichkeitstheorien die an Aktualität bis heute in der Tiefenpsychologie nichts verloren hat. Ängste bestimmen das Leben der Menschen. Sie können uns blockieren und hemmen, können uns aber auch nach vorne bringen und jeder und jede hat in seiner Biografie gelernt mit Ängsten umzugehen und bestimmte Bewältigungsmechanismenentwickelt um Ängste nicht mehr spüren zu müssen.

Fritz Riemann teilt die Menschen in vier Persönlichkeitstypen und dazugehörige Grundängste ein. Auf faszinierende Art und Weise gelingt es ihm Eigenschaften herauszuarbeiten bis hin zu der Berufswahl und der Art Urlaub zu machen.

Durch die Beschäftigung mit diesem Modell lernt man sich selbst noch einmal besser kennen und wertschätzen und entwickelt nochmals mehr Verständnis für seine Mitmenschen.

Dieses Seminar ist in drei Einheiten aufeinander aufgebaut.

Eine Mischung aus Theorie und Praxis soll die Grundformen der Angst lebendig werden lassen.

Im ersten Seminarteil geht es um die Grundlagen und die vier Persönlichkeitstypen und ihre Ausprägung/Verhalten im Alltag. Dazu werden die vier Grundängste erklärt und ihre Bedeutung für die menschliche Entwicklung betont.

Im zweiten Seminar Teil geht es um die biografische Entstehungsgeschichte der einzelnen Persönlichkeitstypen. Wir fragen uns  unter welchen Bedingungen der der eine oder der andere Teil sich entwickelt.

Im dritten Seminar Teil geht es um die Frage wie wir die bisher nicht betonten und ausgeschlossenen Anteile in uns entdecken können und die Teile die überbetont sind in Einklang mit den anderen Teilen bringen.

Da die Seminare aufeinander aufbauen, ist es sinnvoll bei allen drei Teilen anwesend zu sein. Es wird in jeder Woche vier verschiedene Termine geben in welchen das gleiche Thema behandelt wird, so dass Sie auf andere Termine auch ausweichen können.

Anmeldung abgeschlossen

Diese Veranstaltung teilen